Teilnehmerstimmen

Falls Sie bereits an einem Kurs, Workshop oder Seminar von Jonglierkurs.de teilgenommen beziehungsweise einen Jonglierkurs für eines Ihrer Events organisiert haben, freuen wir uns hier über Ihren kurzen Beitrag im unteren Bereich dieser Seite. Dies gibt Interessenten die Möglichkeit, ein besseres Bild zu bekommen, was sie erwartet und ob es sich für sie ebenfalls lohnen könnte.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare. Gerne nehmen wir per E-Mail auch persönliches Feedback entgegen (s. Kontakt).
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.3/10 (21 votes cast)
Teilnehmerstimmen, 8.3 out of 10 based on 21 ratings

12 Antworten zu Teilnehmerstimmen

  1. Marion sagt:

    Im August haben wir in Australien eine Familie kennen gelernt, die jongliert hat und David hat uns die ersten Schritte gezeigt. Zu Hause haben wir Bälle gekauft und uns zu dem Oktober Kurs angemeldet. Es war interessant zu sehen wie was funktioniert und wir haben einige Anregungen mit nach Hause genommen. Wir werden bestimmt immer mal wieder einen Kurs machen.

  2. Timo sagt:

    Jonglieren ist klasse – und entgegen aller Erwartungen fällt es mir relativ leicht. Im Kurs konnte ich gut üben und habe Tipps bekommen. Obwohl ich erst im Sommer begonnen habe, klappt es mit 3 Bällen schon sehr gut.

  3. Simon sagt:

    Unser Sohn Simon konnte vorher schon ein wenig Diabolo spielen, hat aber noch einige Tricks dazu gelernt und war total begeistert. Stimmung war gut und Tobias war absolut kompetent und sehr nett. Wir kommen auf alle Fälle wieder….

  4. Jutta Seidl sagt:

    Da ich mich in den letzten Jahren bereits intensiv mit der Jonglage beschäftigt hatte, habe ich bereits am ersten Kurs von Tobias Thiel im Hofgarten teilgenommen. Da ich damals schon die 70 Lebensjahre überschritten hatt5e, hatte ich natürlich etwas Bedenken, ob ich den Anforderungen gewachsen sein würde. Ich habe mich jedoch sehr rasch im Kurs wohl gefühlt und weitere Forstschritte mit dem Diabolo und den Bällen gemacht. Die lockere Atmosphäre und das Einfühlungsvermögen von Tobias machten auch die weiteren Kurse für mich zu einem tollen erfolgreichen Erlebnis. Ich freue mich schon auf die neuen Kurs im Jahr 2012. Vielen Dank Tobias und bis bald.
    Liebe Grüße
    Jutta

  5. Christine sagt:

    Jonglieren ist super! Ich hab so vor einem Jahr innerhalb von 2 Stunden das Jonglieren gelernt und auch so halbwegs gekonnt. Doch ohne Üben gehts leider nicht, und so hab ichs wieder ziemlich verlernt. Meld mich aber gleich zu einem erneuten Start an und dann gehts aber ab…………Freu mich schon drauf!

    • Tobias Thiel sagt:

      Danke Christine für dein Statement. Es heißt oft Jonglieren sei wie Fahrrad fahren – wenn man es einmal sicher und routiniert kann verlernt man das grundsätzliche Schema nicht so leicht. Betonung liegt aber wirklich auf dem „sicher und routiniert“, von daher ist zu empfehlen vor allem in den ersten Tagen nach dem Kurs fleißig weiter zu üben – aber so ist das eben immer mit den guten Vorsätzen ;-).

      Und natürlich fallen häufiger Bälle runter wenn man länger nicht übt, das merke ich leider selbst auch immer wieder.

  6. am 06.02.2012 habe ich am Anfängerjonglierkurs teilgenommen. Anfangs war ich skeptisch, ob man in so kurzer Zeit das Jonglieren lernen kann. um so mehr hat es mich gewundert, dass am Ende alle die Technik so gut erlernt haben, so dass jeder mit ein bischen Übung bald perfekt mit 3 Bällen jonglieren kann. Super Kurs, kann ich nur empfehlen!

  7. Karsten sagt:

    Am 24. Februar 2012 war es wieder soweit, Tobias war mit seinem Jonglierkurs die (sportliche) Überraschung unseres eintägigen Workshops. Für Unternehmensberater ist es nicht außergewöhnlich gleichzeitig „mehrere Bälle“ in der Luft zu halten. Allerdings bezieht sich das dann konkret auf parallele Aufgaben, Termine oder Anfragen. Für die meisten der Teilnehmer war jedoch das jonglieren mit drei echten Bällen (mit nur zwei Händen) etwas komplett Neues.
    Tobias gelang es – wie auch bei den Kursen zuvor – die Teilnehmer souverän an das „Handling“ heranzuführen und neben sehr viel Spaß und guter Stimmung auch eine fast 100% Erfolgsquote für das jonglieren mit drei Bällen zu erreichen.
    Ich freue mich auf das nächste Mal!
    Karsten Simon, Accenture Technology Solutions

  8. Chrissi sagt:

    Gestern, am 01. April 2012 habe ich zum ersten Mal den Jonglierkurs für Fortgeschirttene besucht. Davor habe ich mir die Kaskade und ein paar Tricks selbst beigebracht. Irgendwann gelangt man dabei allerdings an einen Punkt, an dem man nicht weiterkommt, weil man eigene Fehler nicht entdeckt und korrigieren kann.
    Daher die Anmeldung zum Kurs.
    Die Stimmung war klasse, alle Teilnehmer waren sehr nett, es war auch nicht überfüllt, gerade richtig um in Ruhe zu üben und sich am Können der anderen zu begeistern.
    Man konnte dem Tobias Fragen stellen zu spziellen Tricks, die man lernen möchte. Ich selbst habe einige gute Übungstips bekommen, mit denen ich mich langsam an das „Fließband“ und an die 4-Ball-Jonglage herantasten kann. Diese Tips kann ich prima zu Hause bis zum nächsten Kurs üben. Fehler wurden korrigiert, was ich persönlich klasse finde, da man ja selbst nicht so genau sieht, was falsch läuft.
    Was ich auch sehr gut fand: Mank konnte sich an allen möglichen anderen Jonglierutensilien ausprobieren; Diabolo, Keulen, Teller usw… Wirklich klasse.
    Die Atmoshäre war sehr ungezwungen, ich habe mich direkt wohl gefühlt und werde den nächsten Kurs wieder besuchen.
    Cheers!

  9. Michaela sagt:

    Meinem 11-jährigen Sohn macht vor allem der Diabolo-Kurs viel Spaß. Wann immer er kann, versucht er an den Kurs-Sonntagen dabei zu sein.

  10. Andi sagt:

    Ich habe letzten Sonntag am „Fortgeschrittenen-Kurs“ teilgenommen. Und es hat sich gelohnt! Tobias ist nicht nur ein Jonglier-Virtuose, sondern hat mich durch seine völlig lockere und in positiver Weise unspektakuläre Art immer wieder motiviert, auch mal neue und – für mich – schwerere Tricks zu probieren. Außerdem habe ich jede Menge Infos über Jonglier-Treffs erhalten. Super.
    Und es gab noch einen Grund warum ich mir einmal mehr sicher bin, dass sich diese „Jongliererei“ zu einem weiteren Hobby entwickeln wird: Die anderen Kursteilnehmer. Egal, ob im Anfängerkurs, den ich noch kurz mitbekommen habe, oder dann bei uns. Leut von 7 – 70, alle gut drauf, motiviert und mit Spass bei der Sache. So solls sein!
    Ich bin ziemlich sicher, Tobias, dass Du mich nochmal bei einem deiner Kurse zu Gesicht bekommst. Ich kann Dich und Deinen wirklich empfehlen.

    Bis dann, Andi

  11. Stefan Naudin sagt:

    Abend-Diabolo-Event im Avalon
    Im Rahmen unserer Firmenfeier, hat uns Herr Thiel das Diabolo spielen mit viel Geduld, Leidenschaft und wertvolle Tipps beigebracht. Ich habe gelernt, dass es eine richtige Kunst ist und dass es viel Übung braucht um ein paar Figuren zu beherrschen. Als Einstieg und um Lust zu bekommen weiter zu machen war Herr Thiels Crashkurs sehr wertvoll.
    Bis bald bei einem der Kurse von http://www.jonglierkurs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Suchen Sie etwas?

Für eine Suche bitte das Feld unten benutzen

Immer noch nicht gefunden, was Sie gesucht haben? Hinterlassen Sie einen Kommentar bei einem Blogbeitrag oder noch besser kontaktieren Sie uns per E-Mail. Wir nehmen uns der Sache dann an!

Besucht unsere Freunde und andere Webseiten!

Sehr zu empfehlen ...